Fabriano

FABRIANO

In Fabriano haben der Reichtum und das konkrete Interesse für die schönen Künste der spätmittelalterlichen Zeit viele bedeutende Denkmäler hinterlassen. Spektakuläres und großartiges Zentrum der Stadt ist die Piazza del Comune, in deren Mittelpunkt der Sturinalto Brunnen aus dem ausgehenden 13. Jh. steht, dessen Bau von der in Perugia stehenden Fontana Maggiore beeinflusst worden war. An diesem Platz steht auch das mittelalterliche Gebäude des Bürgermeisters.

 

Für weitere Informationen klicken Sie die Bilder an.

NICHT ZU VERPASSEN

Kathedrale des Hl. Venantius (14. Jh.)
Nachdem die Kathedrale in den Jahren 1607-1617 erneuert worden war, weist sie neue Barockdetails auf wie die Dekorelemente aus Stuck der Innenwände und die Gemälde von Gregorio Preti, Salvator Rosa und Orazio Gentileschi. Die polygonale Apsis, der Kreuzgang und die Kapelle des Hl. Lorenz gehören zur ursprünglichen Kathedrale. Bedeutend sind die Fresken mit
eschichten des Heiligen Kreuzes von Giovanni di Corraduccio (1415).

Bürgermeisterpalast (1255)
Das Gebäude befindet sich an der Piazza del Comune und ist aus weißem Naturstein von Vallemontagnana gebaut. Das Gebäude wurde mehrmals umgebaut und ist durch dreibögige Fenster und Zinnenkränze sowie durch eine charakteristische Brückenstruktur gekennzeichnet, welche an den Bach erinnert, der einst unter dem Gebäude vorbeifloss. Der zentrale Säulengang hat Fresken aus dem 13.-14. Jh., welche Krieger und ein geheimnisvolles Glücksrad darstellen.

Palazzo del Comune (1350)
Das Gebäude wurde 1690 erneuert und war die Residenz der Stadtherrschaft. Im Hof befindet sich ein Lapidarium mit Fragmenten von Gebäuden der antiken Römerstädte Attidium (Attiggio), Tuficum (Borgo Tufico) und Sentinum (Sassoferrato).