Macerata

MACERATA

Die Stadt liegt auf den sanften Hügeln zwischen dem Potenza Tal und dem Chienti Tal, rund zwanzig Kilometer vom Meer entfernt. Die Stadtanlage, die Altstadt und die Stadtmauer stammen aus einer Zeit zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert. Sein berühmtester Einwohner ist Matteo Ricci, ein Jesuit, der in China am Hof der Ming Kaiser lebte und dem man die erste Verbreitung des Christentums in China verdankt. Die Universität Macerata wurde früh, genauer gesagt im Jahr  1290, gegründet.

 

Für weitere Informationen klicken Sie die Bilder an.

 

NICHT ZU VERPASSEN

Piazza della Libertà
Dieser Platz ist das Herz der Stadt, an den die Loggia dei Mercanti von 1504 mit ihren zweistöckigen Säulengängen im Renaissancestil und eine Reihe von eindrücklichen Prunkhäusern grenzen. Neben der Loggia führt der Corso della Repubblica zur Piazza Vittorio Veneto und zur Kunstgalerie im Palazzo Ricci. Neben dem ehemaligen Jesuitenkloster steht das Kutschenmuseum.

Palazzo Buonaccorsi (1700-1720)
Dieses Gebäude wurde für den Grafen Raimondo Buonaccorsi und seinen Sohn, den Kardinal Simone Buonaccorsi, nach Plänen von Giovanni Battista Contini gebaut und ist für seinen Äneassaal im ersten für Empfänge vorgesehenen Stock bekannt, der mit Fresken von Rambaldi, Dardani, Solimena und mit Gemälden von Garzi und Giovanni Gioseffo dal Sole dekoriert ist.

Sferisterio (1820-29)
Großartiger neuklassischer Bau, der für das Ballspiel Bracciale errichtet worden war. Er konnte bis zu 7000 Zuschauer fassen.